Notbetreuung & Homeoffice

Notbetreuungskinder wurden Lebensretter

Rückblick auf 64 Tage Schul-Notbetreuung am MER

 

Am 24. Juni ist der Tag 64 der Notbetreuung am MER, der hoffentlich letzte Tag der Corona-Notbetreuung. Am 25. Juni beginnen die Sommerferien und Ferienbetreuung. Und nach den Ferien hoffen wir alle auf einen normalen Schulalltag.

 

Am Montag, dem 16. März, war der erste Tag der Schulschließungen in Hamburg und die Notbetreuung am MER startete mit 3 Kindern. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr Kinder für die Notbetreuung angemeldet, so dass weitere Gruppen aufgemacht wurden. Nach den Maiferien am 25.5. waren dann schließlich sieben Notgruppen am MER untergebracht, die sich im Laufe des Tages nicht begegnen durften.  

 

Das war eine besondere Herausforderung für das Personal in den Gruppen und auch für die Kinder. Doch aus dieser Not heraus sind auch viele schöne Dinge entstanden. Die Notbetreuung gab den Lehrern und Erziehern die Möglichkeit, Kinder anders und auch besser kennenzulernen. Sie konnten mit ihnen spielen, lernen und eine schöne Zeit verbringen, ohne einen strengen Stundenplan zu haben. So wurden viele Projekte gemeinsam mit den Kindern geplant und durchgeführt.

 

Es wurde gemalt, gebastelt, getrommelt, Theater gespielt, geknetet, getanzt, u.s.w.

 

Außerdem gab es einen Superheldentag, ein Hautfarbenprojekt und ein „Rette den Vogel“-Tag und noch viele andere Projekte.

 

Ein großes Dankeschön an alle Kinder für dieser Zeit, die ihr so wunderschön mitgestaltet habt und an alle Erwachsenen (FSJler, Lehrer, Erzieher), die sich auf das Abenteuer „Notbetreuung“ eingelassen haben.  Ich hoffe, dass einige von diesen positiven Erfahrungen  in den normalen Schultag übernommen werden.

 

(Brigitta Krempin)

Abschied der 4. Klassen - mit Theater vom Hamburger Stadtgeflüster & vielen guten Wünschen

Schritt für Schritt-Anleitung für den Zugang zu den Wochenplänen und Aufgaben

Hier ein Plan für dich:

Familien-Checkliste zum Ausdrucken: